Wieso heißen in Island alle "son" mit Nachnamen?

  • Hi Leute,

    ich bin gerade nochmal über eine Frage gestoßen, nachdem ich über meine Beiträge hier im Forum bezgl. der WM 2018 gestoßen bin :D

    Das Thema ist ja allgemein bekannt, habe ich aber noch nie wirklich hinterfragt:


    Wieso haben fast alle Isländer "son" im Nachnamen? Hat das eine besondere geschichtliche Bedeutung?

    Steht das dafür, dass jeder der Sohn bzw. ein Kind seiner Eltern ist und zu einem gewissen Stammeshaus gehört?


    Gerade bei der isländischen Nationalelf war das schon ganz witzig anzuhören :D


    Gruß, Viking.

  • Hi Viking,

    du hast mit deiner Behauptung nicht ganz unrecht.


    In Island läuft das nämlich - anders zu vielen anderen Ländern der Welt - so ab, dass es keinen familienübergreifenden Nachnamen gibt, sondern der Nachname einer Person immer nach dem Namen des Vaters (bzw. in seltenen Fällen auch nach dem Namen der Mutter) benannt wird. Danach wird zusätzlich entweder ein "son" für Sohn oder ein "dottir" für Tochter an den Nachnamen gehängt. Geschwister haben also je nach Geschlecht einen anderen Nachnamen.


    Ein Beispiel:

    Nehmen wir mal den Alfred Finnbogason vom FC Augsburg.

    In seinem Fall heißt sein Vater "Finnboga", da Alfred männlich ist dementsprechend sein Nachname Finnboga"son".

    Falls er eine Schwester hat, heißt diese Finnboga"dottir".


    Deswegen hast du bei der Nationalmannschaft auch so viele "Sons" gehört - alles Söhne ihrer Väter sozusagen.

    Verständlich? :)